02.05.2021

Ad Libitum

Programme

Um 17.00 Uhr beginnt das Wandelkonzert mit dem Ensemble Ad Libitum. Im Weinkeller werden die Zuhörer von den Stadtpfeifern begrüßt. Die Aufgabe der Stadtpfeifer lag früher in der musikalischen Gestaltung der Festlichkeiten in der Stadt. Es handelte sich hierbei meistens um Tänze oder sonst fröhliche Melodien. Die Musiker spielten auf Zinken, Naturtrompeten, Posaunen, Schalmeien, Krummhörnern, Flöten usw. Die Tradition der Stadtpfeifer erhielt sich, besonders in Mitteldeutschland, bis ins 20. Jahrhundert. Vielerorts gingen zunächst städtische Musikkapellen, später auch städtische Orchester daraus hervor. Auf dem Programm stehen Werke von Gervaise, Praetorius, Susato usw.

Gegen 17.45 Uhr treffen wir uns im Rittersaal. Wir lassen uns jetzt von der Vokalmusik aus dem Mittelalter in eine andere Welt verzaubern.

Der dritte Teil des Konzertes mit Johann Sebastian Bachs Bauernkantate  BWV 212 beginnt um 18.30 Uhr im Festsaal. Hier finden Feierlichkeiten statt, zu denen der Kammerherr Bier ausschenken lässt. Dies ist der Anlass für ein Gespräch zwischen einem namentlich nicht genannten Bauern und der Bäuerin Mieke, deren Dialog nach dem rein instrumentalen Eingangsstück die ganze Kantate prägt. Sie freuen sich über das Fest, tauschen teils frivole Angebote aus und sprechen auch über die Machenschaften des Steuereinnehmers;das Hauptthema ist jedoch das Lob des Gutsherrn Dieskau; auch dessen Frau und ihre Sparsamkeit werden erwähnt. Die Bauernkantate BWV 212 ist in Bachs Kantatenschaffen sowohl inhaltlich als auch musikalisch ein echtes Unikat. Zwar gehört sie zu Bachs Huldigungskantaten, doch handelt der Text nur indirekt vom Lob des neuen Kammerherrn. Vielmehr nehmen die sprechenden Charaktere Situationen des ländlichen Lebens auf, was sich auch in der Musik widerspiegelt: Bach greift häufig auf damals bekannte Tanzsätze sowie volksliedartige Melodien zurück.

Idoia Bengoa-Geisler, Blockflöte, Altpommer
Jean-Luc Blasius, Tenor
Anne Clement, Blockflöte, Krummhorn
Al Ginter, Schlagwerk
Christine Goethals, Sopran
Sabine Vermeersch, traverso
Jean-Paul Hansen, Schalmei, Oboe da caccia
Jean-Daniel Haro, Violone
Roby Lohr, Dulzian, Barockfagott
Jeff Mack, Altus
Rosch Mirkes, Cembalo, Organetto, Positiv
Caroline Reuter, Barockvioline
Kathia Rober, Barockbratsche
Franz Schilling, Bass
Gaëlle Vien, Sopran
Johanna Weirich, Barockvioline
Beate Wins, Viola da gamba
Nadine Everling, mise en scène de la cantate
 
Informations générales

Montée du Château /
L-9408 VIANDEN

Voir sur la carte

Date

dimanche, 02 mai 2021


Heure

17h00


Tarifs

Membres des Amis du Château de Vianden : 0.00

Adultes et seniors : 20.00

Enfants et étudiants : 10.00


Contact

T : +3528341081

E :

W : http://www.castle-vianden.lu